Heliobus Entstehung und Weiterentwicklung

1995

Installation der ersten Heliobus Tageslicht-Anlage im Schulhaus Boppartshof in St.Gallen. Ausführung durch Signer Ingenieurunternehmen AG und Bühler und Scherler AG, beide in St.Gallen.

1996

Internationaler Umweltpreis MUT in Basel

Gründung der Heliobus AG, Gründungsfirmen
- Signer Ingenieuruntenehmen AG, St.Gallen
- Bühler und Scherler AG, St.Gallen
- Gema Metalldecken AG, St.Gallen

 Entwicklung des Heliobus Spiegelschachtes, erstes Standard-Produkt

Erstellung der Light Pipes am Bahnhof Berliner Potsdamerplatz (Fertigstellung 2000).

Einbezug eines Finanzpartners ProKMU invest AG und Ablösung Gema AG, und Bühler & Scherler AG.

Übernahme und Restart der Heliobus AG durch Rudolf Signer als Mehrheitsaktionär. Domizil in Abtwil. Redesign des Heliobus Spiegelschachtes. Fokus auf Privatkundschaft in der Schweiz bestehenden Objekte mit Heliobus Spiegelschacht.

Heliobus Installation der Light Pipe in Istanbul. Bezug neuer Räumlichkeiten im Sittertal in St.Gallen.

Entwicklung Heliobus glassfloor

Erweiterung der Produktionsfläche. Heliobus bezieht ein neues Büros innerhalb des Werkareals Sittertal, die Produktionsfläche wird erweitert.
Europäisches Patentamt: Erteilung Patent Heliobus Spiegelschacht, gültig für alle EU Länder, und diejenigen, die im Madrider Abkommen zusammen geschlossen sind.

Heliobus feiert das 15-jährige Bestehen. HAPPY BIRTHDAY!