Helle Köpfe

Datum: 01. 01. 2014
Tageslicht im unterirdischen Klassenzimmer macht Gymnasiasten zu hellen Köpfen.
Und das im Gymnasium Appenzell.

Bildungsinstitutionen kämpfen oft mit Platzproblemen. Vielfach existieren im Untergeschoss Räume, die aber aus verschiedenen Gründen eine Unterrichtsnutzung nicht zulassen. Oftmals ist die Tageslichtqualität ungenügend.

Genau mit dieser Problematik kämpfte das Gymnasium in Appenzell. Die Verantwortlichen reagierten - für einmal nicht mit einem Anbau oder einem Provisorium. Sie entschieden sich für die Heliobus-Lichtlösung mittels Einbau von verschiedenen Glassfloors.

Entstanden sind helle, gut durchflutete Räume. Sie bieten beste Voraussetzungen für das Lernen und werden heute auch für öffentliche Veranstaltungen genutzt.