Glassfloor mal anders

Datum: 01. 01. 2014
Nicht nur eckige Glassfloor - neu auch runde und individuelle Glasabdeckungen sind in der Pipeline. Der erste runde Glassfloor wurde produziert und bereits eingebaut.

Neue Formen sind gefragt

Bereits vor zehn Jahren wurden die ersten Ideen des Heliobus-Glassfloors entwickelt. Darauf folgend wurde der Rahmen entworfen. Die ganze Kombination von Glas, Rahmen und Wärmedämmung wurde schliesslich als internationale Patentanmeldung eingereicht. Zwischenzeitlich wurden schon einige hundert Glassfloors eingebaut. Alle erfüllen die hohen Anforderungen wie Schallschutz, Dichtigkeit und baulicher Wärmeschutz. Der Heliobus-Glassfloor wurde mit dem Fraunhofer-Institut entwickelt und geprüft.

Glassfloors wurden bis jetzt in rechteckiger Form hergestellt. Zunehmend wird aber immer wieder nach Spezialgrössen gefragt; im Besonderen runde Bodengläser.

Mehrheitlich werden die Glassfloors von Architekten bestellt und angenommen, was neue Anwendungen und Formen erfordert. Heliobus freut sich natürlich über die Herausforderungen und nimmt die Aufträge gerne entgegen.

Die ersten runden Glassfloor-Typen wurden hergestellt und können bereits als Standard angeboten und präsentiert werden. Die technischen Werte entsprechen vollständig den eckigen Systemen.

Der Heliobus-Glassfloor ist die perfekte Lösung für Räume mit begehbaren Oberlichtern im Terrassen- und Dachbereich oder für Untergeschosse. Der Raum wird mit natürlichem Tageslicht versorgt.
Heliobus-Glassfloor ist eine begehbare Isolierglaskonstruktion, die bündig in Terrassen oder Gartenanlagen eingebaut wird. Ein aus Chromstahl und mit Polyurethan-Schaum (PUR) gedämmter Rahmen umgibt den Glassfloor.

Heliobus Glassfloor rund