Funktionsweise

Glasrohre leiten Sonnenlicht ins Innere von Gebäuden

Die Heliobus Light Pipe bringt ebenso wie der Light Guide Tageslicht in innen liegende, dunkle Räume. Während beim LightGuide jedoch die Funktionalität, also der Beleuchtungsgedanke, im Vordergrund steht, dominiert bei der Light Pipe eher der Designgedanke.

Das Prinzip

Light Pipes sind reine Sonnenlichtsysteme, funktionieren also nur bei direkter Sonneneinstrahlung! Das Sonnenlicht wird mittels einem der Sonne nachgeführten Spiegel, dem sogenannten Heliostat, in einen Hohllichtleiter umgelenkt und wie bereits beim Light Guide, über viele Meter dorthin transportiert, wo es benötigt wird. Die gezielte Auslenkung in den gewünschten Zonen erfolgt meist mittels einer Glasröhre, es können aber auch z.B. quadratische Lichtleiter eingesetzt werden. Objektspezifisch konstruierte Extraktoren verteilen in Verbindung mit einer Spezialfolie das transportierte Licht und geben es an die Umgebung ab. Bei fehlendem Sonnenschein z.b. bei bewölktem Himmel oder nachts kann Kunstlicht zugeschaltet werden um Lightpipe zu erleuchten.